Das Experten-Team für’s Sabbatical

Norbert Söntgen: Leitung und erster Ansprechpartner

Coach, Trainer und Supervisor (www.soentgen-coaching.de)
Diplomkaufmann (Schwerpunkt: Marketing, Wirtschafts- und Arbeitsrecht)
Heilpraktiker für Psychotherapie
Lehrer für Achtsamkeit und Bewusstheit

Porträt von Norbert Söntgen - Die Sabbatical Experten

Die ersten 15 Jahre meiner Berufslaufbahn arbeitete ich in Düsseldorf und Hamburg als Angestellter, als Führungskraft und als selbstständiger Unternehmer in der Medienbranche. Als ich mich am Rande eines Burnouts befand, krempelte ich mein Leben um und bildete mich im Business-Coaching und in verschiedenen Therapieformen aus.

Auf meinem Berufs- und Lebensweg habe ich mit verschiedenen Formen von Arbeitszeitmodellen, Auszeiten und Sabbaticals (3 Monate, 1 Jahr Weltreise, 3 Jahre in Südfrankreich) experimentiert und Erfahrungen gesammelt. Aus diesem Erfahrungsschatz kann ich nun bei meiner Arbeit schöpfen und Sie können davon profitieren.

Seit 2004 arbeite ich in München als Coach, Trainer und Heilpraktiker für Psychotherapie. Schwerpunkte meiner Seminare und Trainings sind Stressmanagement, Burnoutvorsorge und Work Life Balance.

Als Sabbatical-Berater helfe ich Ihnen, den Nebel um sich herum zu lichten, Ansätze von Selbst- und Fremdausbeutung zu erkennen und wieder mehr zu einer lebens- und berufsbejahenden Haltung zu finden.

Hier geht’s zu meiner persönlichen Coaching-Webseite.

Dr. Lars Knüppel:

Facharzt für Allgemeinmedizin

Porträt von Dr. Lars Knüppel - Die Sabbatical Experten

Zu Beginn meiner beruflichen Laufbahn im kaufmännischen Bereich wurde mir schnell klar, dass ich mich, was meine Arbeit angeht, mehr dem menschlichen Sein als Ganzes zuwenden möchte. So entschied ich mich schon damals in noch jungen Jahren, meine erste einjährige Auszeit zu nehmen, um Inspirationen für die genaue Gestaltung meines weiteren Werdegangs zu sammeln. Am Ende des Jahres stand dann nicht der erwartete Businessplan, sondern der Wunsch zu weiterem Rückzug ins Kloster, wo ich 1,5 Jahre verbrachte. Während dieser Zeit reifte dann auch mein vorher gefasster Entschluss, Medizin zu studieren.

Seit Anfang meines Studiums und auch nach Abschluss, während meiner jetzt bereits 13-jährigen Tätigkeit als Arzt, habe ich diese Tradition des regelmäßigen Sabbaticals konsequent fortgesetzt und beibehalten.  Aus meiner Selbsterfahrung und der meiner Patienten weiß ich, dass eine Weiterentwicklung von Persönlichkeit, Beziehungen und auch beruflichen Karrieren nur schwer oder nur eingeschränkt möglich ist, ohne immer wieder ausreichend Abstand zu gewinnen von unserem gewohnten privaten und beruflichen Umfeld, aber auch von uns selbst und insbesondere von unseren bewussten und unbewussten Denk- und Gefühlsmustern.

Bereits während meines Studiums zeigte sich schnell, dass eine rein schulmedizinisch ausgerichtete Arbeit mich alleine nicht zufriedenstellen konnte, und so begann schon früh meine Suche und Ausbildung auch im komplementärmedizinischen Bereich. Zusätzlich zu meiner aktuellen Tätigkeit als Arzt in einer Notfallpraxis begleite ich heute  Menschen auf ihrem persönlichen Entwicklungsweg. Es geht im Wesentlichen um eine Integration sämtlicher Anteile des Menschen (Körper, Geist und Seele). Im Rahmen dessen beschäftige ich mich u.a. auch mit dem Einfluss unserer Lebens- und Ernährungsgewohnheiten auf unser Wohlbefinden.

Mein Ziel ist es, den Menschen wieder zurück in seine eigene Kraft und zur Ausschöpfung seines vollständigen (Gesundheits-) Potentials zu führen.
Hierbei bin ich in der Lage, sowohl mein schulmedizinisches, komplementärmedizinisches als auch intuitives Wissen zum Wohle des Patienten zu verbinden.

Siegbert Kiessler:

Coach, Supervisor, Seminarleiter und Begleiter von Entwicklungsprozessen

Porträt von Siegbert Kiessler - Die Sabbatical Experten

Seit 22 Jahren erlebe ich bei nahezu all meinen Aufträgen, dass Ungelöstes, Ungeklärtes und Konflikthaftes das Leben und Arbeiten einzelner Menschen wie auch von Teams erheblich belastet. Die Lebensenergie fließt nicht frei, sondern wird schwer beeinträchtigt. So hat sich als eine meiner Kernaufgaben herausgebildet, die Menschen so zu begleiten, dass echte Verständigung und Vertrauen wachsen können und die in den Konflikten “gefangenen” Energien freigesetzt werden – durch den Perspektivwechsel von der “Problemtrance” zur Lösungsfokussierung.

Wenn Menschen die eigenen Einpanzerungen und Überzeugungsverhärtungen auflösen, können heilsame Entwicklungen im Sinne von Salutogenese und Stärkung der Resilienz gelingen. Oft ist dazu ein zeitlich befristetes Heraustreten aus dem Konfliktfeld bzw. aus der “Alltagszermürbung” erforderlich. In der Auszeit entsteht ein Raum, in dem ein Wieder-zu-sich-Kommen und ein Wieder-Anschließen an die inneren Kraftquellen stattfinden kann. Gerne begleite ich Menschen (einzeln wie Gruppen/Teams) bei diesen heilsamen Prozessen.

… und einfach mal nichts tun!

… einfach mal wieder nichts tun, den Verstand zur Ruhe kommen lassen, eine ausgiebige Wattwanderung oder ein ganzer Tag in der Saunalandschaft … die Kunst des Geschehenlassens entwickeln …

Alles, was wir für uns selbst tun, tun wir auch für andere, und alles, was wir für andere tun, tun wir auch für uns selbst.

Thich Nhat Hanh